parallax background

Den Herbst genießen auf Hof Löbke

Die Werkzeuge der Steinbildhauer haben sich seit Jahrhunderten kaum verändert.
Sandstein: Das Gold der Baumberge
24. September 2021


Hof Löbke im Kürbisfieber

Orangefarbene Pracht, so weit das Auge blickt! Keine Frage: Hof Löbke ist im Kürbis-Fieber! Aber auch abseits der Kürbis-Saison bietet der Erlebnishof bei Ibbenbüren jede Menge bunter Abwechslung. Wir haben uns einmal umgeschaut, was Bauernhof, Laden und Restaurant zu bieten haben.

 

Erste Station: Alpaka-Land

Was ist eigentlich das niedlichste Merkmal von Alpakas? Die großen seelenvollen Kulleraugen, das flauschige Fell oder ihr sanftes Gemüt? Beim Anblick von „Vida“ ist uns das erst einmal ganz egal. Denn das gerade einmal fünf Wochen alte Alpaka-Mädchen ist einfach nur ein Gesamtkunstwerk zum Liebhaben. Mit einem großen „Awwwwww!“ stehen wir vor dem Weidezaun. „Aber Vorsicht“, mahnt Christine Löbke, „Alpakas sind Distanztiere. Wenn sie von selbst ankommen, ist es in Ordnung. Aber sie sind keine Kuscheltiere.“

 

Trotzdem konnten auch die Löbkes den Kameltieren, die aus den südamerikanischen Anden stammen, nicht widerstehen: Vor vier Jahren zogen die ersten Exemplare auf dem Hof im Münsterland ein. „Wir mögen die Tiere einfach“, erklärt die 28-Jährige, die den Hof gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern bewirtschaftet, schmunzelnd. Inzwischen zählt die Herde rund 20 Exemplare der kurzhaarigen Huacaya-Alpakas. Während die Stuten die Zucht sichern, gehen die Hengste mit erholungsbedürftigen Besuchern auf Wanderungen für Körper und Seele.

 
 

Wolle vom Feinsten

Da regelmäßig eine Pflegeschur ansteht, ist im Hofladen Löbke zudem für steten Nachschub an Alpaka-Produkten gesorgt: Die Palette reicht von Socken, Schals und Mützen über Baby-Schuhe bis in zu Decken. „Die Wolle ist sehr fein“, schildert Christine Löbke, warum die Alpaka-Produkte so begehrt sind. „Das sorgt für eine gute Thermoregulation. Außerdem ist Alpaka-Wolle gut für Allergiker geeignet.“

 

Bunt shoppen auf Hof Löbke

Das ist aber längst noch nicht alles, was die Regale im Hofladen zu bieten haben. Ein Spaziergang durch die Gänge ist ein Fest für die Sinne. Saisonales Gemüse aus eigenem Anbau füllt die Regale mit bunten Farbklecksern. Eingeweckt oder zu Marmelade und Chutney verarbeitet, bereichern Gurken, Früchte, Rote Beete und Kohl auch noch den Speiseplan, wenn draußen längst Väterchen Frost regiert.

Ähnlich vielfältig aufgestellt: die Hof-Backstube. Selbst gemacht Pralinen, deftiges Kürbis-Brot und alle Arten von Kuchenspezialitäten sorgen dafür, dass sich jeder Gedanke an eine Diät im Nu in Luft auflöst. Kostprobe gefällig? Dann direkt ab ins Hof-Restaurant! Über die Woche hinweg gibt es neben Essen à la Carte unterschiedliche Buffet-Angebote. Jetzt im Herbst stehen Zwiebelkuchen und Kürbis-Quiche mit Federweißer hoch im Kurs.

 
Im Herbst organisieren wir immer eine große Gartenausstellung, jedesmal unter einem anderen Motto - und natürlich mit ganz viel Kürbissen. In diesem Jahr lautet das „Wald und Wiese“.

Christine Löbke

 
 

Hier regiert der Kürbis

Da war es wieder, das Stichwort „Kürbis“. Denn der beherrscht derzeit das Bild am Hof Löbke. Die aktuelle Gartenausstellung steht unter dem Motto „Wald und Wiese“. Da beobachtet ein Kürbis-Jäger auf dem Hochsitz Kürbis-Eule und Kürbis-Ziege, während der Kürbis-Adler über Bauerngarten und Teich wacht. Duftende Kräuter und leuchtende Herbstblumen ergänzen das Bild. „Der Bauerngarten ist die Leidenschaft meiner Mutter Marianne“, gibt Tochter Christine das Lob gern weiter.

Freuen können sich die Besucher auch jetzt schon auf das weihnachtliche Hofspektakel, wenn alles im Lichterglanz erstrahlt. „Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt anbieten können“, sagt Löbke.

 

Fast 40 Jahre Hoferlebnis

Ob kulinarische Auszeit, Shopping-Festival oder Spielplatz-Abenteuer zwischen Mais-Pool und Matschanlage – die Löbkes haben den Titel „Erlebnishof“ rundum verdient. War das schon immer so? „Angefangen haben wir mit einer Schweinezucht“, weiß die Ibbenbürenerin. Fast 40 Jahre ist es her, dass ihre Eltern Marianne und Werner den Hof, dessen Anfänge auf 1802 datiert sind, übernahmen.

Bald kamen Erdbeeren und Spargel als weitere Standbeine hinzu. „Es gab damals schon eine Direktvermarktung“, schildert Christine Löbke. Seitdem wuchs das Angebot stetig. Auch Ponyreiten stand zwischendurch einmal auf dem Programm, bis die Corona-Pandemie dem ein Ende setzte. „Ich biete derzeit aber noch Reittherapie auf Anfrage an“, ergänzt die 28-Jährige.


Flauschiges i-Tüpfelchen

Während die Hofbesucher den Herbst auf vielerlei Arten genießen, bleibt die kleine „Vida“ von dem bunten Treiben um sie herum ganz unbeeindruckt. Als die Herde zur nächsten Weidefläche weiterzieht, galoppiert sie munter nebenher.

Kulleraugen, Flausche-Fell und einfach niedlich – für uns sind und bleiben die Alpakas das i-Tüpfelchen bei einem Besuch auf Hof Löbke …

Der Wegweiser zeigt es: Auf Hof Löbke gibt es Aktionen für jeden Geschmack.

Entdecker-Info

Lust auf einen Besuch auf Hof Löbke bekommen?

Der Hof-Laden ist täglich von 7 bis 19 Uhr sowie sonntags von 8 bis 19 Uhr geöffnet.


Der Hof-Spielpark öffnet montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr seine Tore, amWochenende und an Feiertagen von 10.30 bis 19 Uhr. Die erweiterten Öffnungszeiten gelten auch für die Ferien.


Noch bis Ende Oktober lädt das Mais-Labyrinth zu einem Abenteuer ein, der Eingang führt über den Hof-Spielpark.


Geführte Alpaka-Wanderungen sind zu bestimmten Terminen buchbar (siehe Homepage).


Wen nach dem vielfältigen Angebot der Hunger überkommt, der ist im Hof-Restaurant gut aufgehoben: in der Woche ab 9 Uhr, am Wochenende bereits ab 8.30 Uhr. Neben Essen à la carte gibt es verschiedene Buffet-Angebote.


Noch mehr Infos? Einfach aufs Wegweiser-Foto im Kasten klicken und ab auf die Hof-Seite!

Es ist Kürbiszeit auf Hof Löbke!

Pin It!

Münsterland_DASGUTELEBEN_Logo_weiss

Entdecker-Dank

*Werbung
Unser Entdecker-Dank geht an Münsterland e.V., den Verein zur Förderung des Münsterlandes, der diese Entdecker-Story ermöglicht hat.
Unsere Meinung bleibt von der Kooperation selbstverständlich unbeeinflusst.

8 Comments

  1. Leo Geiger sagt:

    Liebe Ines-Bianca

    Ach, wie niedlich sind diese Alpakas 😊 – und dann die fantastischen Bilder vom Hof. Die Geschichten rund um eure Entdeckertouren sind immer so real, als ob ich es live selbst miterlebt hätte. Klasse Schilderungen und wieder einmal eine Entdeckung aus der Umgebung, wo ich sicherlich demnächst auch mal hinwill. Ein Spaziergang mit den Alpakas und durch Hofladen und Ausstellungen schlendern, wo ich mir sicherlich ein paar frische Hoferzeugnisse mit nach Hause nehme werde – lecker!

    Klasse Tipp und Erzählung – danke an das Entdecker Team!

    Liebe Grüße euer treuer Reader

    Leo

    • Ines-Bianca sagt:

      Guten Abend, Leo!
      Wie immer freuen wir uns über deine „Fanpost“ sehr. Sagt Bescheid, wenn ihr einen Alpaka-Spaziergang bucht – dann kommen wir mit!
      Viele Grüße!
      Ines-Bianca

  2. Silke Kords sagt:

    So einladend! Wie so oft begeistern mich die wunderschönen Fotos. Viele Farben im Herbst, viel Abwechslung auf dem Hof, aber auch die mit Liebe dekorierten Gerichte auf dem Buffet im Hof-Restaurant laden ein, einmal vorbei zu kommen. Vielleicht können wir das bei meinem nächsten Besuch bei dir im Münsterland gemeinsam planen? Ich würde mich riesig freuen!

  3. Elke Hieronymi sagt:

    Das hört sich toll an und sieht toll aus! Vielleicht können wir bei unserem nächsten Besuch im Münsterland mal zusammen dorthin fahren? Unsere Kinder sind bestimmt begeistert 😃!

    • CJ sagt:

      Liebe Tante Elke,
      ich würde mich riiiiiesig freuen, den beiden das zu zeigen! Der Spielplatz ist auch eine Wucht!
      Hoffentlich bis bald!
      Carl-Jonathan

  4. Steffi sagt:

    Wie cool ist das denn bitte? Wäre das Münsterland nicht so weit weg von uns, dann würde ich glatt sofort vorbeikommen.
    Liebe Grüße
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.